4 Schritte: Emotionale Abhängigkeit überwinden (zb. vom Partner oder Beziehung)

Nachdem wir uns in den letzten Beiträgen mit:

beschäftigt haben, schauen wir uns heute an, wie man die emotionale Abhängigkeit überwinden kann.

Doch zunächst einmal: Wie ich bereits im letzten Beitrag geschrieben habe, kann man die emotionale Abhängigkeit mit einer richtigen Abhängigkeit (also eine Abhängigkeit von Zigaretten oder Alkohol) vergleichen. Gehe daher nicht davon aus, dass das Problem von heute auf morgen gelöst wird. Es ist möglich, doch in den meisten Fällen sollte man damit rechnen, dass man sich langfristig, wie in einer Therapie, mit sich selbst beschäftigen und an sich selbst arbeiten muss.

Warum die emotionale Abhängigkeit überwinden

Bevor wir uns anschauen, wie du die emotionale Abhängigkeit lösen kannst, sollten wir uns erst einmal bewusst machen, warum mehr emotionale Freiheit eigentlich so wichtig ist.

Zahlreiche Studien und Beobachtungen belegen, dass Menschen, die von ihrem Partner oder einem anderen Menschen (wie der Mutter) abhängig sind, niemals wirklich glücklich werden. Immer wieder kommen Probleme auf und das hat auch einen bestimmten Grund: Wie bereits erwähnt kommt es durch negative, unbewusste Gedanken zu einer gefühlsmäßigen Abhängigkeit. Unbewusst hegst du Gedanken, wie:

  • ohne meinem Partner oder der Mutter kann ich nicht mehr leben
  • wenn mich mein Partner verlässt oder mich betrügt, kann ich nicht mehr weiterleben

Diese negativen Gedanken bist du dir nicht bewusst. Dir werden sie nur durch deine Gefühle bewusst. Nun ist es jedoch so, dass diese problematischen Gedanken zu Gefühlen und dann zu Handlungen werden, die du dir gar nicht bewusst bist. Dieses abhängige Verhalten, welches immer aus negativen Gründen entsteht, muss zwangsweise früher oder später zu negativen Resultaten führen.

Vielleicht:

  • verschreckst du oder nervst deinen Partner so stark mit deinem Verhalten, dass er sich wirklich langsam überlegt, das Weite zu suchen
  • bist du so sehr von deiner Mutter oder deinem Vater abhängig, dass du nicht das Studium absolvierst, was dich zu deinem Traum-Job führt und machst statt dessen dein Leben lang etwas, was du nicht wirklich liebst.
  • es wirklich zu einer Trennung und in deiner neuen Beziehung kommst du an einen psychisch kranken Mensch. Dieser liebt dein Abhängiges Verhalten und bestärkt dich im ersten Schritt monatelang darin, bis er dich schließlich emotional so foltert, dass du eine Therapie machen musst.

Diese Liste könnte man unendlich weiterspinnen. Emotionale Abhängigkeit führt früher oder später IMMER zu negativen Umständen in deinem Leben.

Selbstbewusstsein stärken

Vielleicht hilft es dir auch, mit einem Therapeuten oder einem guten Freund/Freundin über die aktuelle Lage zu sprechen. Das hilft manchmal sehr stark beim Aufbau von Selbst-Bewusst-Sein. Versuche dich dabei aus der Situation raus zu nehmen und sie möglichst objektiv zu betrachten.

Schaue dir auch hier die Anzeichen der emotionalen Abhängigkeit an, um dir darüber im Klaren zu sein, dass das momentan bei dir zutrifft. Dort findest du Anzeichen und einen Test, den du nutzen kannst, um dir selbst Fragen zu stellen, um herauszufinden, ob du wirklich emotional abhängig bist und dir diese Tatsache bewusst vor Augen zu führen. Mache dir dann klar, dass das nicht gut und auch nicht normal ist.

Überlege dir dann, welche Ursachen diese emotionale Abhängigkeit haben könnte. Das ist auch ein wichtiger Teil des Selbst-Bewusst-Seins.

  • hast du vielleicht die Befürchtung nie wieder so einen Menschen kennen zu lernen - wenn ja, warum und welche versteckten Gedanken führen zu dieser Annahme
  • fühlst du dich unvollständig oder minderwertig ohne deinem Partner oder deiner Mutter? Wenn ja, warum? Was ist in deiner Vergangenheit passiert, dass du heute so fühlst? Wie kannst du es verändern?
  • hast du das Gefühl, dass dein Leben ohne dieser Person keinen richtigen Sinn mehr macht? Warum? Kennst du deinen Lebenssinn, deine Ziele für die Zukunft und was du wirklich im Leben erreichen willst... oder ist deine Partnerschaft die einzige Quelle an Motivation in deinem Leben?

Aufgrund der emotional abhängigen Gedanken, kommt es immer wieder zu den gleichen Handlungen, die auf emotionale Abhängigkeit schließen lassen. Beobachte deshalb zusätzlich auch deine Handlungen. In den meisten Fällen ziehen sich diese Verhaltensweisen durch dein gesamtes Leben. Also: Wie verhältst du dich typischerweisen in Partnerschaften oder Freundschaften? Klammerst du? Vernachlässigst du andere Menschen für den Menschen, von dem du abhängig bist? Welche Probleme sind daraus entstanden? Reflektiere dich in dieser Hinsicht und schreibe am besten alles auf ein oder mehrere Blätter Papier.

Selbstwertgefühl stärken

Wenn du deine emotionale Abhängigkeit überwinden willst, wirst du nicht drum herum kommen, dein Selbstwertgefühl zu stärken.

Gerade, wenn wir eine Trennung mit einem Menschen hinter uns haben, von dem wir uns abhängig gemacht haben, hat unser Selbstwertgefühl sicher stark gelitten. Die Gedanken kreisen ständig darum, was wir falsch gemacht haben, ob wir gut genug sind und vielleicht suchen wir auch den Sinn im Leben.

Ganz wichtig ist erstmal, dass du verstehen musst, dass du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist. Das ist vor allem dann wichtig, wenn du die gefühlsmäßige Abhängigkeit von deinem Partner, Mutter oder Vater überwinden willst. Warum? Weil du die Ursache für alles in deinem Leben bist - um genau zu sein deine Gedanken und Gefühle.

Doch wie kann man das Selbstwertgefühl stärken? Hier gibt es viele Tipps und Tricks. Eine meiner Lieblingstechniken sind die Glaubenssätze. Das sind unbewusste Überzeugungen, die wir in unserem Gehirn verankert haben, welche zu Gefühlen und zu Resultaten in unserem Leben führen.

Menschen mit einem starken Selbstwertgefühl haben bestimmte Glaubenssätze in sich verankert, die zu einem starken Selbstwert führen. Das Gegenteil kann natürlich auch zutreffen. Das führt dann logischerweise zu einem schwachen Selbstwertgefühl (SWG).

Hier mal einige Beispiele: 

Hohes Selbstwertgefühl: Ich bin großartig und einzigartig, ich verdiene alles gute, was das Leben zu bieten hat, Ich habe großartige Stärken, die mich zur Erfüllung meiner Wünsche führen. (Ich schaue aber auch niemals auf andere Menschen herab oder stelle mich über andere).

Schwaches Selbstwertgefühl: Ich bin wertlos; niemand liebt mich; ich sehe nicht gut genug aus; ich muss ständig Bestleistungen vollbringen; Ich weiß nicht, wer ich bin und mache die Dinge einfach nur, um andere zu beeindrucken und nicht zu verlieren (Teilweise: Ich fühle mich so minderwertig, dass ich mich aus größtem Schmerz einfach über alle Menschen stelle)

Diese und/oder viele ähnliche Glaubenssätze befinden sich in den unbewussten Schichten deines Denkens und führen entweder dazu, dass du ein starkes oder ein schwaches Selbstwertgefühl an den Tag legst. Daher musst du diese Glaubenssätze unbedingt verändern, indem du sie zum Beispiel hinterfragst oder einfach komplett um-programmierst.

Weiterhin ist es ratsam, dir deine Stärken vor Augen zu führen. Sicher hast du Vorzüge gegenüber anderen Menschen, auf die du jetzt noch nicht kommst. Überlege dir also mal ganz genau, was du gut kannst (ES GIBT 100% ETWAS) und schaue dann, welche Stärken (zb. Empathie, Manipulationsfähigkeit, Selbst-Bewusst-Sein) dahinter stecken.

Selbstständig und unabhängig werden

Wenn du nun dein Selbstwertgefühl gestärkt hast, musst du unbedingt in´s Handeln kommen. Ich weiß, anfangs kann das schwer sein. Ängste und unserer innerer Kritiker halten uns davon ab, doch das ist unglaublich wichtig.

Ich kenne diese Gefühle. Sie verändern unsere Wahrnehmung und sorgen dafür, dass wir alles Schwarz malen. Du musst sie beobachten und deinen Selbstwert stärken.

Wenn du dich bereit fühlst, dann kannst du dir überlegen, was du tun kannst, um selbstständiger und unabhängiger von deinem Partner und der Mutter zu werden. 

Unternehme immer häufiger etwas alleine. Das war für mich damals einer der stärksten Hebel, um unabhängig zu werden. Versuche immer mehr alleine zu unternehmen, auch wenn es sich anfangs ganz schlecht anfühlt.

Was kannst du tun, um emotional unabhängiger zu werden?

  • Melde dich im Fitness-Studio an
  • trete irgendeinem Verein bei
  • gehe alleine durch die Stadt.
  • arbeite, deine Stärken zu verwirklichen
  • bilde dich weiter
  • Gewöhne dich an die Unabhängigkeit und versuche dich in dieser zeit wirklich komplett auf dich selbst zu fokussieren und deine Gedanken nebenbei zu beobachten.

Wenn das sehr schwer fällt, was bei mir wiederum nicht so war, da ich ein starkes Selbst-Bewusst-Sein habe, dann fange klein an. Welche kleinen Dinge können dich von deinem Partner, der Mutter, dem Vater unabhängiger machen? Vielleicht isst du zu Hause mal alleine Abendbrot oder du schaust dir alleine einen Film an. Wenn das nicht klappt, arbeite alleine an deinem Hobby. Versuche dich dann zu steigern, indem du vielleicht mal was verrücktes anziehst, was untypisch für dich ist oder irgendwas anderes, was du unabhängig von einem Menschen entscheidest.

So steigerst du dich dann, bis du größere Dinge alleine und selbstständig durchziehst. Davon habe ich bereits einige genannt. Das beste, was du jedoch tun kannst ist, dir ein neues Hobby suchst, wie zum Beispiel Fitness-Studio, Orchester, Stricken, Koch-Kurs. Idealerweise lernst du dadurch auch neue Leute kennen und hast eine gute Zeit, in der du gute Erfahrungen sammeln kannst.

Beachte aber, dass du in dieser Zeit immer weniger an die Person denkst, von der du momentan emotional abhängig bist. So wirst du zunehmend deine emotionale Abhängigkeit überwinden.

Fazit - Emotionale Abhängigkeit überwinden

Wenn wir jetzt emotional abhängig von einem Menschen, zum Beispiel von der Mutter oder vom Partner sind, haben wir oft das Gefühl, dass uns die Beziehung nicht gut tut. Gleichzeitig wollen wir die Person aber auch nicht verlieren und am liebsten immer bei uns haben.

Langfristig führt das aber immer zu negativen Umständen, denn die emotionale Abhängigkeit entsteht immer durch unbewusste, negative Gedanken.

Um die Emotionale Abhängigkeit überwinden zu können, müssen wir uns selbst beobachten. Dazu gehört, dass wir die Anzeichen und Ursachen für die emotionale Abhängigkeit an uns erkennen und schauen, welche Probleme dadurch in unserem Leben entstehen. Auf diese Weise machen wir uns klar, dass wir diese emotionale Abhängigkeit unbedingt überwinden müssen, um glücklicher zu werden.

Weiterhin müssen wir stark an unserem Selbstwertgefühl arbeiten. Das klappt unter anderem, indem wir unsere Glaubenssätze hinterfragen und verändern. Außerdem sollten wir uns unsere Stärken vor Augen führen und jeden Tag eintrichtern, dass wir sehr viel Wert sind.

Um dann in der Praxis wirklich unabhängig zu werden, müssen wir uns dazu bringen, mehr und mehr Dinge unabhängig von dem Menschen zu machen, von dem wir emotional abhängig sind. Wichtig ist, dass wir dabei gute Erfahrungen sammeln, uns entwickeln und selbst beobachten und nicht mehr so oft oder gar nicht mehr an diese Person denken.

Emotionale Abhängigkeit überwinden lohnt sich.

 

 


Hi. Mein Name ist Sascha, Berater für Persönlichkeitsentwicklung, positives Denken und Online-Marketing und ich bin hier, um dir dabei zu helfen, ein glücklicheres und selbstbewussteres Leben zu führen. Mindestens einmal pro Woche erscheint hier ein neuer Artikel. Falls du Fragen oder Artikel-Wünsche hast, schreibe mir auf: email.lebensberatung@gmail.com Ich freue mich auf jede Nachricht... und bitte teile den Artikel in den sozialen Netzwerken.