Den wichtige Unterschied zwischen Narzissmus und echtem Selbstwertgefühl und verstehen

Viele Menschen setzen Narzissmus mit echtem Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl gleich. Auch ich habe das getan, bis ich von einem Narzissten so dermaßen über´s Ohr gehauen wurde, dass ich mich mit dem Thema einmal genauer beschäftigt habe.

Was ist nun der Unterschied zwischen Narzissmus und echter Selbstliebe? Eigentlich ist es ganz einfach. Menschen mit echter Selbstliebe (und meinetwegen auch Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen) lieben nicht nur sich, sondern auch die andere Menschen. Da uns in unserer Gesellschaft eingetrichtert wird, dass man nur viel Geld oder Erfolg haben kann, wenn man andere übers Ohr haut, denken viele Menschen, darunter auch viele Psychiater, dass eine starkes Selbstwertgefühl mit Narzissmus einhergehen muss. Das stimmt aber nicht, weil zwei wesentliche Bestandteile echten Selbstwertgefühls auch Selbstverantwortung und authentisches Selbst-Bewusstsein sind. Das sind Eigenschaften, die bei Narzissten absolut nicht auffindbar sind.

Der Narzisst kennt dieses Gefühl der Nächstenliebe nicht wirklich. Wenn man einen Narzissten fragt, was er in dieser Hinsicht fühlt, würde er antworten, dass er das rational verstehen kann aber nicht emotional. Die meisten würden nun sagen: Na und, dann handel ich eben nach meinem rationalen Verstand." Leider ist das in der Praxis sehr schwer möglich, da wir Menschen zu über 90% nach unseren Gefühlen handeln.

Der Narzisst also NUR darauf, dass seine Bedürfnisse befriedigt werden und genau hier liegt das Problem. Wenn ich nur darauf schaue, dass meine Bedürfnisse befriedigt werden, kann ich nicht erwarten, dass andere, wie meine Familie oder mein Partner, das mitmachen. Außer ich finde eine Möglichkeit, wie ich meine "Opfer" manipulieren und von mir abhängig machen kann. In dieser Disziplin ist der Narzisst ein Meister, weil sonst seine eigenen Bedürfnisse nicht befriedigt werden - und gerade das kommt für den Narzissten niemals in Frage!