Narzissmus verstehen und ein stabiles Selbstwertgefühl aufbauen

Ein starkes Selbstwertgefühl, das zu einem sehr großen Teil aus Selbstliebe besteht, ist eine wesentliche Voraussetzung für eine gesunde Psyche. Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (umgangssprachlich Narzissten) haben damit große Probleme.

Narzissmus ist eine der am häufigsten missverstandenen psychischen Störungen, weshalb sie bei den meisten nicht oder nur sehr schwer geheilt werden kann. Die meisten verstehen Narzissmus nicht und glauben fälschlicherweise, dass die Betroffenen zu viel Selbstliebe, Selbstverliebtheit oder sogar Selbstwertgefühl hegen würden. 

Nach neusten Erkenntnissen aus der Tiefenpsychologie und eingehenden philosophischen Überlegungen kann dies jedoch nicht zutreffen.

Das menschliche Unbewusste, welches über 90% unserer Gedanken, Gefühle und Handlungen steuert, kann nicht darüber entscheiden, wie viel eine Person in Bezug auf eine andere Wert ist. Folglich muss jeder Versuch, sich über eine andere Person zu stellen, aus tiefsten Gefühl von Minderwertigkeit in Bezug auf die eigene Person erfolgen. Narzissmus ist also die krasse Kompensation von unbewussten und verdrägten Minderwertigkeitsgefühlen durch krankhafte Selbstliebe. Starke Minderwertigkeitsgefühle verbergen sie unter einer Fassade aus Selbstsicherheit, Arroganz und Gefühlskälte. 

DER UNTERSCHIED

Die 3 größten Unterschiede zwischen echter Selbstliebe und Selbstwertgefühl gegenüber Narzissmus sind: Selbstverantwortung, Selbst-Bewusst-Sein und Integrität. Menschen mit einem maximalen Selbstbewusstsein wissen einfach, dass sie niemanden um etwas beneiden müssen, weil sie selbst Stärken haben, die sie zur Erfüllung ihrer eigenen Wünsche und Ziele führen.... und wenn nicht, übernehmen sie Selbstverantwortung und entwickeln sich persönlich weiter um ihre Ziele zu erreichen.

Doch welche Symptome müssen jetzt genau zutreffen, damit wir von einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung sprechen können? Und kann man Narzissmus heilen?

Symptome einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (Test)

Narzissten:

  • stellen ihr vermeintliches Selbstvertrauen, ihre Errungenschaften und Fähigkeiten übertrieben zur Schau. Sie verstehen es, andere Menschen von sich zu überzeugen.
  • sind von Fantasien über Macht, Schönheit, Brillanz und oft auch Einfluss durchdrungen
  • sind sehr anfällig gegenüber Kritik und reagieren darauf mit Wut, Scham und Aggression
  • erwarten von Mitmenschen sehr viel Aufmerksamkeit, Hingabe, Bewunderung, Anerkennung
  • sind eifersüchtig auf Menschen, die sie für erfolgreicher halten (Erfolg beschränkt sich aber bei Narzissten meist nur auf materielle Dinge, Vermögen, akademische Titel oder Talente und Fähigkeiten, nicht die inneren Werte)
  • haben einen Mangel an Einfühlungsvermögen (neigen dazu, andere zu verletzen, emotional nicht zu verstehen, zu manipulieren, für ihre Ziele auszubeuten)

Das waren die wesentlichsten Anzeichen und Symptome für eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung. Mehr Anzeichen und einen Test findest du hier.

 

Narzissten in einer Beziehung

Narzissten suchen sich gerne Menschen für eine Beziehung aus, die ein eher geringes Selbstwertgefühl haben. Menschen, die eben diese Probleme haben, auf die ich hier auf dieser Internetseite eingehe. Auch Leute mit einem starken Helfer-Instinkt oder gar Helfer-Syndrom geraten schnell in die Abhängigkeit eines Narzissten. 

Wenn wir von einer narzisstischen Beziehung sprechen, müssen wir eine Tatsache unbedingt verinnerlichen: Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung verspüren eine starke innere Leere. Diese Leere MÜSSEN SIE durch Bestätigung aus der Außenwelt füllen. Je näher man also einem Narzissten steht, desto stärker wird man die Folgen dieser psychischen Störung am eigenen Leib spüren. Die Folgen von innerer Leere, sind immer, sofern sie nicht stark gelindert werden kann, Zerstörung. Es kann gar nicht anders sein, weil sich innere Zustände eines Menschen in äußeren Umständen manifestieren. Wenn also im Inneren eines Narzissten Chaos herrscht, wird dieses Chaos auch im Äußeren manifestieren.

Die meisten Beziehungen zwischen Narzissten und einem Partner enden also sehr schmerzhaft. Das Leid entsteht meist dadurch, dass der Partner nicht versteht, mit welchem Menschen er es zutun hat. Er versteht einfach nicht, wie er vom Narzisst manipuliert wird.

Bereits in der Anfangsphase einer narzisstischen Beziehung werden viele Tatsachen von dem Narzissten sehr übertrieben, aber manipulativ, dargestellt.

Beispiele: 

Normaler Mensch: "Ich finde, du bist ein attraktiver Mann bzw. Frau und ich möchte dich deshalb besser kennen lernen." - Narzisst: "Ich habe mich sofort in dich verliebt und ich habe noch nie so einen Mann oder so eine Frau in meinem ganzen Leben getroffen." (Anmerkung: In der Verkaufs-Psychologie gibt es sogar einen Fachbegriff dafür, nämlich die "Hollywood-Strategie", sie funktioniert vor allem bei Menschen mit einem niedrigen Selbstwertgefühl)

Normaler Mensch: "Wir haben viele Sachen gemeinsam, das gefällt mir" - Narzisst: "Ich liebe dich über alles und du bist meine absolute Seelenpartnerin."

Der Narzisst gibt, gerade in Beziehungen, vor, dass er genau weiß, was er möchte. Das weiß er natürlich nicht, da er innerlich leer ist, aber er kompensiert es, um diese innere Leere zu füllen. 

Gerade bei Partnern mit einem mangelndem Selbstwertgefühl kommt dies extrem gut an. Genau das suchen Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Einen Mensch, der sich leicht manipulieren lässt und dann nach ihrer Pfeife tanzt.

Man sollte diese Komplimente, die der Narzisst von sich gibt, nicht ernst nehmen. Sie sind erlogen und dienen einfach dazu, den Partner von sich abhängig zu machen, um die Bedürfnisse des Narzissten zu befriedigen (Co-Abhängigkeit). Zu diesen Bedürfnissen muss nicht nur Anerkennung zählen, sondern auch Geld, Sex oder Ansehen. Viele Menschen sind jedoch so leichtgläubig, geblendet und von niedrigem Selbstwertgefühl besetzt, dass sie das nicht versehen. 

MESSAGE AN DIE PARTNER DER NARZISSTEN

Das Muster ist immer wieder das selbe. Menschen, die durch einen Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung Probleme bekommen, haben diese Probleme deshalb in ihr Leben gezogen, weil sie ein mangelndes Selbstwertgefühl hegen. Löst euch von dem Narzissten und arbeitet an eurem Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und trainiert das Selbstbewusstsein. Baut euch ein wundervolles Leben auf. Wisst, wer ihr seid, was ihr vom Leben wollt und welchen Wert ihr habt.

Der weitere Verlauf der Beziehung mit einem Narzissten

Der Narzisst legt eine grandiose Anfangsphase in einer Beziehung hin. Er oder Sie bezirzt und schmiert Honig um´s Maul, wie in einem Liebesroman. In dieser Zeit sollte man sich fragen: "Woher weiß er das, was er sagt? Ist das normal, oder idealisiert diese Person, um mich zu manipulieren?"

Diese Phase dauert ein wenig, je nachdem welches Ziel er verfolgt. Doch er hat nicht viel Geduld. Nach einer gewissen Zeit kann man seine Bedürfnisse nicht mehr befriedigen und dann folgen Kritik und Abwertung. Jetzt kann es auch kassieren, dass sich der Narzisst trennt. Die Trennung ist aber nur ein Köder-Mechanismus, um dich noch mehr von ihm abhängig zu machen. Wir sollten also die Trennung ignorieren und uns auf uns selbst und auf neue, bessere Beziehungen konzentrieren. Es spielt auch keine Rolle, ob der Narzisst Geburtstag hat oder um Geld bittet. Alle Anzeichen sollten einfach ignoriert und vergessen werden. 

In der Zeit der Beziehung bauen die Narzissten starke Bindung zu ihren Partnern auf (Co-Abhängigkeit verstärken). Dies tun sie aber in 99,5% aller Fällen nur deshalb, um ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Deshalb kann man jedem Menschen in einer narzisstischen Beziehung nur empfehlen, das Verhältnis sofort abzubrechen und sich innigst mit dem eigenen, neuen Leben zu beschäftigen. Mach´ einen Cut und konzentriere dich auch neue, gesunde Beziehungen.

Nach der Beziehung mit einem Narzisst

Nun habt ihr den Narzisst verlassen und reagiert nicht mehr auf mögliche Kontakt-Anfragen. Im heutigen Zeitalter des Internets gibt es viele Möglichkeiten, erneut Kontakt zu der Person aufzunehmen. Ihr solltet die Person sperren, blockieren und vergessen. Versucht auch nicht, aus Wut, irgendwelche Rache-Aktionen zu starten. Den Narzissten zu verletzen oder sein Leben zerstören zu wollen bringt absolut nichts. Hier greift das Gesetz von Ursache und Wirkung. Viele nennen es auch Karma. Jede Wirkung kehrt zur Ursache zurück. Hat der Narzisst negative Ursachen gesetzt, bekommt er negative Ursachen.

Wir sollten jedoch nun daran arbeiten neue, positive Ursachen in unserem Leben zu setzen und eine sehr starke Ursache ist, an unserem Selbstwertgefühl zu arbeiten und zu schauen, wie es eigentlich so weit in unserem Leben kommen konnte.