Habe ich Selbstzweifel und wenn ja, was tun? Test und Symptome!

Selbstzweifel spielen in unserer heutigen Gesellschaft eine zunehmend größer werdende Rolle. Da dieses Thema aktueller den je ist und mich immer mehr Menschen darauf anschreiben, möchte ich in diesem Artikel noch einmal kurz veranschaulichen, wie ein Leben mit Selbstzweifeln aussieht. 

Doch zuerst noch einmal: Warum ist es eigentlich so wichtig, an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten und Gefühle von Selbstzweifel zu erkennen? Es ist ganz einfach. Weil unsere (unbewusste) geistige Einstellung gegenüber uns selbst maßgeblich darüber bestimmt, wie wir uns fühlen, was wir wahrnehmen und welche Erfahrungen wir im Leben machen. Selbstzweifel sind also klare Saboteure des eigenen Glücks.

Falls du nun Gefühle von Selbstzweifel haben solltest oder glaubst, dass in diesem Bereich bei dir noch Luft nach oben ist, dann solltest du auf jeden Fall an dir arbeiten. So, jetzt machen wir den Test.

Selbstzweifel Test und Symptome

  • Du denkst sehr viel darüber nach, was andere über dich denken und wie anderen etwas gefällt, was du machst. Dabei hörst du deutlich weniger auf deine eigene innere Stimme, sondern versetzt dich deutlich mehr in die Lage von anderen Menschen.
  • Du glaubst, dass es bestimmte Ideale im Berufs- und Privatleben gibt, die du bestmöglich erfüllen musst. Was du selbst in den verschiedenen Lebensbereichen möchtest, weißt du gar nicht.
  • Du hast keine individuellen Ziele im Leben, von denen du überzeugt bist, dass du sie erreichen wirst
  • Du kannst nicht an Dingen arbeiten, die dir persönlich wichtig sind, anderen Menschen in deinem Leben aber nicht.
  • Du vergleichst dich mit Menschen, die nicht das haben, was du dir aus tiefter Seele wirklich wünschst. Was du dir wirklich wünschst, kannst du jedoch erst mir einem hohen Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein wissen, weshalb man hier auch gleich schreiben kann, dass du dich am besten gar nicht mit anderen vergleichen solltest.  
  • Du kennst deine persönlichen Stärken und Schwächen nicht und arbeitest daran, deine Schwächen zu stärken und nicht deine Stärken zu leben.
  • Du machst dir oft Vorwürfe für deine Fehler und Schwächen
  • Du hast keine Ziele, glaubst nicht an dich, traust dir nicht viel zu und hast Angst vor Ablehnung durch andere Menschen.
  • Du weißt nicht wirklich, was du im Leben willst und
  • du hast eher weniger (gute) Freunde und Beziehungen. Es kann sogar sein, dass du keine Freunde und keine Freundin (bzw. Freund) hast... obwohl du diese sozialen Kontakte eigentlich möchtest.
  • du fühlst dich unsicher, ob du gut genug oder "richtig" bist
  • Es ist unglaublich schwer für dich zu erkennen, was du wirklich willst, was gut für dich ist und dies anderen Menschen kund zu tun.
  • In Beziehungen spielt DramaEifersuchtVerlustangst und Unzufriedenheit eine besondere Rolle. Außerdem hast du Angst vor einer Trennung und vor der Einsamkeit. Falls du nur wenige Beziehungen hast, kommt Liebeskummer und unglücklich verliebt sein des öfteren in deinem Leben vor ;-)
  • Du hast relativ hohe Ansprüche an dich selbst und bist in vielen Bereichen sogar perfektionistisch. Du vergisst dabei, dass es nicht so sehr darauf ankommt, was du kannst, sondern was du glaubst zu können und ob du glücklich bist.
  • Du kannst nur etwas umsetzen, wenn du glaubst, dass du dadurch Zustimmung von anderen Menschen erhältst.
  • Du bist davon überzeugt, dass deine Meinung nicht so wichtig ist, wie die Meinung anderer Leute
  • Du vermeidest alltägliche Situationen, um dich nicht lächerlich zu machen (geht aber schon Richtung soziale Angst)
  • Du hast das Gefühl, Liebe und Zuwendung generell nicht verdient zu haben... oder nur verdient zu haben, wenn du etwas bestimmtes geleistet hast oder etwas bestimmtes besitzt
  • Du hast das Gefühl, dass andere Leute schlecht über dich hinter deinem Rücken reden.
  • Du definierst dich über oberflächliche, materielle Dinge, wie modische Kleidung, eine schlanke Figur, beruflicher Status (zb. Abschlüsse oder Titel), großes Auto ... oder du fühlst dich minderwertig, weil dir viele dieser Dinge in deinem leben fehlen.
  • Du bist gefühlsmäßig davon abhängig, ob du Anerkennung, Lob und Bewunderung von anderen Menschen zu bekommen.

Jede Woche ein neuer Artikel!