Sich selbst lieben ist nicht die ganze Wahrheit zum Lebensglück

In zahlreichen Bewegungen, wie Spiritualität und New Age sehen wir, dass die Selbstliebe im Mittelpunkt steht. Liebe dich selbst und alles wird gut. Immer mehr Menschen gehen davon aus, dass man sich selbst lieben muss, um erfolgreich und glücklich im Leben zu werden.

Leider ist das nicht die ganze Wahrheit. Sich selbst lieben ist wichtig. Sich selbst an erste Stelle stellen auch. Wer aber zu sehr um sich selbst kreist (Perfektionismus oder Narzissmus) kann nicht erfolgreich werden.

Sich selbst lieben, aber bitte gesund!

Das Zaubersatz lautet: Liebe dich selbst im gesunden Maß oder anders: Baue ein starkes Selbstwertgefühl auf.

Was ist Selbstwertgefühl? Selbstwert eines Menschen besteht zu einem großen Teil aus der Selbstliebe. Aber nicht nur! Auch die Selbstverantwortung und das Selbst-Bewusstsein ist ein Teil des Selbstwertgefühls. Wer also wirklich glücklich und erfolgreich im Leben werden will, muss sich selbst und seine Werte kennen und dafür sorgen, dass er Verantwortung für seine Gefühle und Lebensumstände übernimmt. Das ist der entscheidende Unterschied zum bloßen "Sich selbst lieben", das sehr schnell toxische Auswirkungen auf die eigene Psyche und auf unser Leben haben kann.

Bevor man sich selbst lieben kann, muss man die jetzige Situation bedingungslos annehmen und verstehen, dass die eigenen Gedanken und Gefühle dazu geführt haben. Selbstannahme kommt also vor der Selbstverantwortung und ist ebenfalls ein wesentlicher Teil des Selbstwertgefühls.

Selbstbewusstsein drückt sich vor allem durch die Achtsamkeit aus. Wir müssen es also schaffen, die eigenen Gedanken-Muster und Gefühle immer mehr zu erkennen und den Zusammenhang zu unserer Lebenswirklichkeit erkennen.

Dazu müssen wir im ersten Schritt erst einmal wissen, was wir eigentlich vom Leben wollen und welche Werte (zb. Bedeutsamkeit, Freiheit, Abenteuer oder Sicherheit) und Stärken (zb. Vorstellungskraft, Empathie oder Fokus) wir haben und welche Wünsche für unser Leben wir daraus ableiten können.

Um mehr Bewusstsein über die eigenen Gedanken und Gefühle zu erhalten, kann man diese über die nächsten Wochen immer wieder aufschreiben und analysieren. Auf diese Weise kann man langsam aber sicher Selbstbewusstsein aufbauen und somit auch mehr und mehr Selbstverantwortung für sein Leben übernehmen. So erkennt man den Zusammenhang zwischen Gefühlen, Handlungen und Lebensumständen und kann dann angemessenere Entscheidungen treffen, die uns glücklicher machen und dafür sorgen, dass wir uns selbst mehr lieben können - und unser Leben natürlich auch.


Hi. Mein Name ist Sascha, Berater für Persönlichkeitsentwicklung, positives Denken und Online-Marketing und ich bin hier, um dir dabei zu helfen, ein glücklicheres und selbstbewussteres Leben zu führen. Mindestens einmal pro Woche erscheint hier ein neuer Artikel. Falls du Fragen oder Artikel-Wünsche hast, schreibe mir auf: email.lebensberatung@gmail.com Ich freue mich auf jede Nachricht... und bitte teile den Artikel in den sozialen Netzwerken.